Dienstag, 19. August 2008

Endlich über die Grenze

Gegen 15.00 Uhr war es geschafft. Nach knapp 24 Stunden an der Grenze haben wir erfolgreich die Türkei verlassen und trafen nach zwei weiteren Stunden des Wartens Nasser - unseren iranischen Begleiter für die Fahrt nach Mashad. Nach einer weiteren Stunde für die Reparatur des Auspuffs ging es nun daran die Wagen wieder zu betanken. Da ein Liter Benzin in der Türkei fast 2,00 € kostet, sind wir mit den letzten Tropfen Sprit in den Iran gerollt. Obwohl das Land die drittgrößten Ölreserven der Welt aufweist, ist der Benzinkauf jedoch durchaus kompliziert. Da der Benzinpreis von ca. 0,07 € subventioniert ist, es im Iran aber gleichzeitig an Raffineriekapazitäten mangelt, ist die Benzinmenge pro Person auf 4 Liter/Tag rationiert, wodurch ein reger Schwarzmarkt für nicht genutzte Benzinrationen entsteht. Da wir über keine Rations-Karten verfügen, müssen wir unseren Kraftstoff auf eben diesem Schwarzmarkt kaufen was teilweise höchst dubiose Züge annimmt.


Nachdem wir unsere Wagen zu „Wucherpreisen“ von 0,35 € pro Liter befüllt haben, ging es abends noch weiter bis Tabriz, von wo aus wir morgen nach Teheran aufbrechen werden.

Keine Kommentare: